absolute tus

TuS erhält sich eine Minimal-Chance auf den Relegationsplatz!

Nach einem 5:2-Erfolg sollte man eigentlich rundum zufrieden sein..., die Spielweise beim Sieg gegen Heidingsfeld gibt aber dennoch etwas Anlass zur Kritik.
Wieder einmal waren wir nach einem frühen Tor (welches übrigens schon herausgespielt und von David Aull klasse abgeschlossen wurde) nicht in der Lage, die Partie souveräner zu gestalten.
Wieder einmal luden wir limitierte Gäste ein, zwei Gegentreffer zu erzielen. Da ist im Moment beim Abwehrverhalten etwas der Wurm drin...

TuS überrascht mit Kantersieg!

Nach den letzen Spielen, in der wir doch arge Probleme in der Defensive hatten, war ein 6:0-Auswärtssieg jetzt nicht unbedingt erwartbar. 

Allerdings täuscht das klare Ergebniss über den tatsächlichen Spielverlauf etwas hinweg. Auch hier hätten wir uns in der ersten Hälfte durchaus Gegentreffer einfangen können.

TuS mit energischem Schlußspurt noch zum Remis!

3:3 trennten wir uns am Ende gegen die formstarken Schweinheimer. Aufgrund des Spielverlaufes war es auch ein korrektes Endergebnis.
Verschiegen werden darf dabei jedoch nicht, dass die 1. Halbzeit ein absoluter Grottenkick von unserer Seite aus war und wir mehr als verdient mit zwei Toren in Rückstand lagen.

TuS verabschiedet sich von den Spitzenplätzen!

Nach der vermeidbaren Niederlage daheim gegen Hösbach-Bahnhof gab es auch beim Tabellenführer in Lengfeld keine Punkte für unsere Elf.
Mit einem schön ausgespielten Konter gingen wir zwar sehr früh in Führung, aber nach einer guten Viertelstunde merkte man bereits, welche spielerische Klasse Lengfeld doch besitzt.
Das der verdiente Ausgleichstreffer aber dann ausgerechnet kurz vor der Pause fiel, war psychologisch nicht gerade förderlich...

Herber Dämpfer für den TuS!

Nach dem man unter der Woche noch die Amitionen nach oben bekräftigt hatte, muss man nach der 3:5-Heimniederlage gegen Hösbach-Bahnhof nun wieder deutlich kleinere Brötchen backen.
Insbesondere durch unnötige Fehler in der Abwehr haben wir die Gäste, die anfangs selbst sehr verunsichert wirkten, in diesem Spitzenspiel stark gemacht.

Nach dreimaligem Rückstand noch 3:3 im MSP-Derby!

Was sich im ersten Moment nach einer "Hammerpartie" anhört, war allerdings eine "kleine Mogelpackung".
Die hohe Anzahl der Tore in Karlstadt war vor allem einer Vielzahl von Fehlern hüben wie drüben "zu verdanken". Spielerisch war auf dem holprigen Platz nur wenig zu sehen bzw. möglich.

Sponsor:
Sponsor:
Sponsor:
Hauptsponsor: