Blick auf den kommenden Gegner: Rottendorf

Dieser und weitere Berichte sind auch in der "Stadionzeitung Klatsche", welche weiter unten auf der Homepae zur Ansicht/zum Download bereit steht, nachzulesen.

Zum  nächsten Heimspiel begrüßen wir die Gäste aus Rottendorf wieder einmal recht herzlich in Frammersbach!

Für beide Teams ist es ein sehr wichtiges bzw. richtungsweisendes Spiel. Die Kontrahenten trennt aktuell nämlich nur 1 Punkt (Rottendorf hat allerdings noch eine Nachholpartie).

Die Gäste aus dem Würzburger Vorort sind in der Bezirksliga etwas, was man gerne als Inventar bezeichnet.
Seit 9 Spielzeiten in Folge ist diese Klasse nämlich nun schon die Heimat von Rottendorf.
Unaufgeregt, mit guter Jugendarbeit und ohne spektakuläre Verpflichtungen geht man beharrlich seinen Weg.

Der neue Trainer Martin Lang, in der Bezirkshauptstadt beileibe kein Unbekannter und zuletzt als sportlicher Leiter bei Bayernligist Würzburger FV Zugange, hat neu zu Saisobeginn eine funktionierende Truppe übernommen, die im Vorjahr auf Rang 6 in dieser Spielklasse eingelaufen ist.

Zum Auftakt waren die Gäste dann auch bärenstark und lagen nach 6 Siegen und 2 Remis zeitweise sogar auf dem 2. Platz.
Dann folge eine Flautevon 6 sieglosen Spielen, ehe man Ende 2018 das Ruder wieder herumgerissen hat.
Im Jahr 2019 hat man allerdings noch nicht gewinnen können und kommt nun sogar in die Situation, wieder ganz nach hinten blicken zu müssen.

Das aktuelle Torverhältnis von 28:29 zeigt die Probleme der Gäste recht gut auf. Während man hinten recht stabil steht, drückt im Angriff etwas der Schuh.

Die kampfstarke Truppe ist allerdings nie zu unterschätzen und vor allem in der Fremde sehr gefährlich (14 Punkte aus bisher 9 Auswärtsbegegnungen!).

Im Hinspiel lieferte unser TuS Frammersbach ein richtig gutes Spiel ab und gewann verdient auswärts mit 3:1. Daran wollen wir natürlich wieder anknüpfen und unsere bisher positive Bilanz gegen Rottendorf (4 Siege, 2 Remis, 1 Niederlage) weiter verbessern.

Wenn die Mannschaft mit der Einstellung wie zuletzt gegen Retzbach agiert, dann muss uns auch nicht Bange sein. So können wir gegen jeden Gegner bestehen!

TSV 1869 Rottendorf e.V.
Trainer: Martin Lang (neu), Julian Bohlender (Co-Trainer).
Saisonziel: attraktiven Fußball spielen.
Meistertipp: SV Vatan Spor Aschaffenburg.
Zugänge: Luca Engel (FC Stockheim), Markus Menig (TSV Reichenberg), Daniel Ritter (FC Dossenheim), Michael Back, Jakob Bär, Daniel Brohm, Michael Dekant (alle eigene Jugend).
Abgänge: Felix Fischer (FV Thüngersheim), Pascal Horwath (FC Unterbalbach), Paul Lücke (Karriereende).
Kader - Tor: Rene Schmachtenberger, Peter Trappschuh, Matthias Wohlfart.
Abwehr: Jakob Bär, Luca Engel, Marco Englert, Christian Florian, Peter Flury, Sebastian Halupczok, Lukas Issing, Jonas Mahler, Sebastian Mainka, Moritz May, Markus Menig, Lukas Rützel, Darius Steigerwald, Marcel Stühler, Timo Vorndran, Brian Weber, Julian Weber, David Zoller.
Mittelfeld: Michael Back, Daniel Brohm, Adrian Daut, Michael Dekant, Cedric Emmerling, Julian Englert, Fabian Frey, Christoph Friedrich, Florian Imgrund, Robin Katzenberger, Thomas Melber, Philipp Niedermeyer, Jonas Nusser, Lukas Ott, Niklas Paatz, Yannik Reuß, Nicolas Schubert, Jakob Siedler, Darius Steigerwald, Simon Wengeler, Julian Wolff, Hans Zahn.
Angriff: Robin Busch, Jannik Fischer, Martin Hesselbach, Christopher May, Daniel Ritter, Ferdinand Rützel, Andreas Scheurer, Moritz Schubert, Thomas Trappschuh.
Beste Torschützen bisher: Nicloas Schubert, Moritz Schubert, Jannik Fischer (jew. 5 Tore)


Hauptsponsor
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Ok Ablehnen