Tritt der TuS im letztes Saisonspiel gegen den Bezirksliga-Meister an?

Wir werfen eine Blick auf den kommenden Gegner Vatan Spor Aschaffenburg.

Zum letzten Saisonspiel begrüßen wir die Gäste aus Aschaffenburg recht herzlich in Frammersbach!
Der türkischen Sportverein reist sicher in freudiger Erwartung an, kann man doch das große Ziel Bezirksliga-Meisterschaft endlich perfekt machen. Das wäre zugleich auch der größte Vereinserfolg.
 
Hierzu ist aber, um ganz sicher zu sein, ein Sieg gegen unser Team notwendig, welches aktuell ebenfalls gut in Form ist. Wir haben immerhin 6 Spiele in Folge nicht verloren...
 
Für die Gäste wäre diese Meisterschaft nur die konsequente Fortführung einer Serie, denn in den letzten vier Spielzeiten wurde man immer zuerst Meister, verweilte ein Jahr in der neuen Klasse, um dann wieder als Ligaprimus aufzusteigen. Das geht zumindest seit der ersten Kreisklassen-Meisterschaft 2014/2015 so.
 
Ein ähnlich tristes Bild wie am 27.05.2018, als man gerade das Relegationsspiel gegen Karlburg dort um die Landesliga-Zugehörigkeit verloren hatte, will man sicher mit allen Mitteln vermeiden.
Dementsprechend wird die offensivstarke Mannschaft des ehrgeizigen Spielertrainers Peter Sprung, mit dem der Erfolg zu Vatan Spor kam, sicher am Samstag auftreten.
 
Auch wenn man vor der Runde einige Spieler verlor, so waren die Gäste doch stets der haushohe Favorit auf die Meisterschaft, zumal die entscheidenden Stammkräfte ja allesamt dem Verein treu blieben.
Gute Neuzugänge wie Rachid Yahia (11 Tore) und Zdenko Bilac (8 Treffer) verbesserten die Qualität noch.
Die Torquote des Sturm-Duos Ünal Noyan (34 Buden) und Peter Sprung (21 Tore) spricht ohnehin für sich.
Hat man dann noch einen fitten Marcus Alexander sowie Ege Noyan (9 Treffer) im Mittelfeld auf dem Platz stehen, dann ist das wohl das Beste, was offensiv in der Bezirksliga so anzutreffen ist.
Lediglich einem Daniel Meßner (bisher überragende 48 Saisontore!)  ist es geschuldet, dass Leider mit insgesamt 99 Toren derzeit noch die Ligaspitze vor Vatan Spor (98 Treffer) in dieser Kategorie hält.
Defensiv hält man mit nur 37 Gegentreffern ebenfalls den zweiten Platz in der Ligastatistik (nach Hain - 26 Gegentore).
 
Summa summarum kommt da also ein dicker Brocken auf uns zu, den wir nur mit einer konzentrierten Mannschaftsleistung in Bedrängnis bringen können.
 
Während wir in den beiden bisherigen Gastspielen in Aschaffenburg mächtig "auf die Löffel bekommen haben" (7:1 und 5:0-Niederlagen!), wollen wir heute an das erste Heimspiel gegen Vatan Spor anknüpfen. Da schlugen wir den haushohen Favoriten nämlich mit 4:2!
 
Wir wollen natürlich unseren Lauf fortsetzen und ein spannendes Meisterschafts-Endspiel bestreiten.
Wenn die Gäste am Ende besser sind, kein Problem und Gratulation, aber kampflos soll das Feld im Sinne des fairen Wettbewerbs nicht überlassen werden.
 
SV Vatan Spor Aschaffenburg
Trainer: Peter Sprung (seit 2014).
Saisonziel & Meistertipp: keine Angabe.
Zugänge: Rachid Yahia (BSC Schweinheim), Zdenko Bilac (FC Südring), Zomislav Pinjuh (SV Damm), Linus Englert (Bayern Alzenau), Sangare Balla Moussa (Türkiyemspor Schweinfurt), Mamery Keita, Abdou Razak (Türkgücü Schweinfurt).
Abgänge: Simon Seidl, Lukas Smith, Bünyamin Demircan, Ibrahim Isbir, Mimoun Bekkaoui, Tobias Debus, Denis Löhr, Mustafa Sarigül, Sinan Parilti, Alper Sönmez, Ali Ilbas.

Hauptsponsor
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Ok Ablehnen