Vermeidbare, aber auch nicht unverdiente Niederlage

Gegner Wasserlos präsentierte sich als sehr clevere Mannschaft in Frammersbach, welche mit schnellem Umschaltspiel zu gefallen wusste. 

Aufgrund der Spielanteile wäre zwar auch ein Remis für uns drin gewesen, am Ende mussten wir jedoch die Niederlage quittieren.

Wir kamen gut in die Partie und gingen mittels Kopfballtor von Michael Weigand früh in Front.

Die unbequemen Gäste zeigte sich davon aber wenig geschockt und drehten die Partie kurz darauf binnen fünf Minunten. Da haben wir bei den Gegentoren auch noch kräftig mitgeholfen.

David Aull glich vor der Pause nach tollem Pass von Spielertrainer Amrhein noch aus. Das war eine tolle Ballannahme und ein souveräner Abschluss.

Im zweiten Spielabschnitt kamen wir leider nur noch selten gefährlich zum Torabschluss, vor allem, da wir in Kontersituationen immer wieder die falschen Entscheidungen trafen. Da wäre bei abgeklärter Spielweise sicherlich noch ein Torerfolg möglich gewesen.

So machten uns die Gaste dann doch noch den Garaus, als man nach einer Ecke, die vorher immer schon  brandgefährlich waren, im Getümmel einschob.

Bitter, aber auch nicht unverdient, da Wasserlos gefühlt den Sieg etwas mehr erzwingen wollte.

TuS Frammersbach - TSV Wasserlos 2:3 (2:2)

Torfolge: 1:0 Michael Weigand (5.), 1:1 König (8.), 1:2 Väth (13.), 2:2 David Aull (27.), 2:3 Zahn (78.).

Tabellenplatz: 8 - 22 Punkte

Am kommenden Wochenende haben wir mit dem Schlußlicht Erlenbach einen Gegner vor der Brust, der in jedem Fall geschlagen werden muss.

Vorschau: 

Samstag, 09.11.2019 - 14.00 Uhr

SV Erlenbach/Main - TuS Frammersbach I


Hauptsponsor
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Ok Ablehnen