Ja ist den schon wieder Fußball...

Gut ein halbes Jahr ist es nun schon her, da bestritten wir ein Derby beim TSV Neuhütten-Wiesthal. Kurz darauf war Ruhe im Karton. 

Die Corona-Pandemie hielt Einzug mit Lockdown usw. und damit verbundener Saisonunterbrechung. 


Nach langem hin und her entschied sich der Bayerische Fußballverband jedoch dazu, die Saison 2019/2020 nicht vorzeitig abzubrechen und zu werten, sondern fortzuführen. 

Als Lückenfüller gab es dann quasi obendrauf noch einen neu geschaffenen Ligapokal, mit zusätzlicher Aufstiegsmöglichkeit.


Zu diesem Modus wurde insgesamt auch die Meinung der Vereine abgefragt und deren mehrheitliche Zustimmung letztlich eingeholt.


Über Sinn und Unsinn dieser Fortsetzung/Regelung lässt sich nun trefflich diskutieren, Fakt ist jedoch: einen Königsweg gibt es hier nicht. Keiner kann letztlich die Entwicklung des Corona-Geschehens und damit verbundene Einschränkungen zutreffend beurteilen.


Mit Blick auf die aktuell steigenden Infektionszahlen könnte der bayerische Weg womöglich am Ende sogar der Richtige sein. Man muss zumindest planmäßig nur noch wenige Ligaspiele ins Ziel bringen bis Mitte 2021. 

Der Ligapokal (wir haben hier in der Vorrunde die attraktiven Gegner Lohr, Wiesthal-Neuhütten und Hain in der Gruppe) kann bei Bedarf ja ggf. ausgesetzt bzw. reduziert werden. Da haben die anderen Landesverbände, welche eine komplette Runde zu bespielen haben, einen deutlich höheren Termindruck.


Ganz einfach und schmerzfrei wird das für die beteilgten Vereine in Bayern jedoch auch nicht. 

Zwar behauptete DFB-Teamchef Erich Ribbeck einst so schön "Konzepte sind Kokolores", was aber überhaupt nicht auf die notwendigen Hygienekonzepte im Trainings- und Spielbetrieb zutrifft. 
Hier müssen unser Verein und die Ehrenamtlichen einen ganz erheblichen Mehraufwand leisten, um die Gesundheit der Spieler, Trainer, Betreuer sowie derzeit bei uns maximal 200 Zuschauer (da keine Sitzplatztribüne) zu gewährleisten. 


Aber wie heißt es so schön "allet für de Dackel, allet für de Club", wir wollen den Spielbetrieb natürlich vor Zuschauern fortsetzen und werden in den sauren Apfel beißen.


Im Gegenzug hoffen wir natürlich auf Verständnis bei unserem Publikum, wenn es aktuell etwas anders als gewohnt am Sportplatz zugeht.


In diesem Sinne freuen wir uns nach der sehr langen Pause auf ein erfolgreiches Heimspiel gegen Kitzingen!

 

Dieser Artikel und weitere Berichte/Infos sind auch in der aktuellen Ausgabe der Stadionzeitung "Klatsche" zu finden, welche weiter unten auf der Hompage zur Ansicht/Download bereitsteht.

 


Hauptsponsor
Wir benutzen Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.