Trotz gefühlter Niederlage in Hösbach-Bahnhof - der TuS ist im Aufwind

Vorweg: ein Unentschieden bei einer Spitzenmannschaft ist unter dem Strich immer erst einmal in Ordnung.

Berücksichtigt man dann noch, dass die Heimelf in den ersten 45 Minuten durchaus vielversprechende Abschlüsse hatte, so kann man unter dem Strich mit einem Auswärtspunkt grundsätzlich zufrieden sein.

Jetzt kommt allerdings das aber: wenn man sich den Ausgleichstreffer nach zweimaliger Führung in der Nachspielzeit nach einer Standardsituation, die auch noch vermeidbar war, fängt, dann ist das am Ende einfach auch ärgerlich und enttäuschend.

Insgesamt war es eine attraktive Begegnung, die die zahlreichen Zuschauer da sahen. Hösbach-Bahnhof kam anfangs immer wieder gefährlich über die Außenpositionen durch und hatte definitiv mehr Torschüsse als der TuS in Hälfte eins zu verzeichnen. 

Die größte Möglichkeit hatte allerdings unser Josua Muthig, der technisch anspruchsvoll aus 10 Metern den Torwart mit einer Direktabnahme prüfte. Dieser hielt den strammen Ball jedoch bravourös, so dass die Tore dann erst nach der Halbzeit fielen.

Dominik Englert belohnte sich endlich einmal wieder für seinen unermüdlichen Einsatz und verwertet hier eine schönen Spielzug über Alexander Beck und Luca Pfister zum Führungstor.

In dieser Phase hatte unser TuS gefühlt auch alles im Griff, ein Pfostentreffer von Davis Aull kurz darauf hätte hier auch schon die Vorentscheidung bringen können. 

So aber kassierten wir einen etwas dummen Elfmeter zum Ausgleich, der uns wieder richtig zurück warf.

Anschließend wurde die Begegnung immer intensiver und ruppiger und stand auf des Messersschneide. 

Als Dominik Englert fein auf unseren Spielertrainer Patrick Amrhein durchsteckte und dieser aus 8 Metern den Schlussmann von Hösbach-Bahnhof mit langem Bein überwand, wähnten wir uns dann überraschend doch noch auf der Siegerstraße......bis eben jene Freistoßflanke in der Nachspielzeit immer länger in unserem Strafraum segelte und ein Hösbacher Spieler am Ende goldrichtig stand und aus kurzer Distanz einschoss. Bitter...


Bezirksliga Unterfranken West

SpVgg Hösbach-Bahnhof - TuS Frammersbach 2:2 (0:0)

Torfolge: 0:1 Dominik Englert (51. Minute), 1:1 (62. Elfmeter), 1:2 Patrick Amrhein (78.), 2:2 (90.+2).

TuS Frammersbach: Raven - Geiger, Schiebel, Diehl (54. Franz) - Aull (82. Goßmann), Beck (54. Zachrau), M. Baur, Muthig, Pfister (80. L. Baur) - Amrhein, Englert (88. Weber). Schiedsrichter: T. Parzefall (Abtswind). - Zuschauer: 190.


Nach nun mehr 7 Spieltagen kann man schon eine kleine Aussage zum weiteren Saisonverlauf wagen.

Unsere junge Truppe hat sich wieder ein Stück weiterentwickelt und hat scheinbar durchaus das Zeug dazu, sich im oberen Tabellendrittel festzusetzen und für die ein oder andere positive Überraschung zu sorgen. 

Hierzu gilt es aber weiter den Fokus zu bewahren. In dieser engen Liga gibt es einfach keine leichten Gegner, schon gar nicht die kommenden  Gäste aus Heimbuchenthal!

>>>>>

Diesen Bericht, die Vorstellung des Gegners usw. findet man auch in der aktuellen Ausgabe der Stadionzeitung "Klatsche", die auf der Homepage weiter unten zur Ansicht/zum Download bereit steht. 


Hauptsponsor
Wir benutzen Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.