Blick auf den kommenden Gegner: FV Gemünden/Seifriedsburg

Nach sehr, sehr langer Zeit dürfen wir die Gäste aus Gemünden/Seifriedsburg wieder einmal recht herzlich zu einem Punktspiel in Frammersbach begrüßen! 
Um auf die letzten Pflichtspielpaarungen zu stoßen, muss man schon ganz weit unten in der Mottenkiste wühlen.

Mehrere Duelle gab es in den 90er Jahren in der damaligen A-Klasse (=Kreisliga), als man noch auf den ESV Bavaria Gemünden traf und wir uns u. a. groß gewachsenen und guten Spielern wie Jürgen Blam und Klaus Leipelt gegenüber sahen.

In der Bezirksliga, in der Gemünden schon Anfang der 60er Jahre und auch für eine Runde in den 2000ern (Saison 2002/2003) beheimatet war, haben wir uns bis dato verpasst.

Der neuerliche Bezirksliga-Aufstieg ist dem Fusionsverein, der bereits seit 2007/2008 als solcher an den Start geht, nun aber endlich wieder gelungen.

Man hätte sich vermutlich nicht unbedingt die verkorkste Corona-Saison zur Erreichung dieses Zieles gewünscht, aber letztlich profitierte man bei der festgelegten Quotientenregel auch vom besseren direkten Vergleich gegen Birkenfeld und stieg somit als Meister auf.

Das es mit dem Klassenverbleib schwer wird, war auf Seiten der Gäste von Anfang an klar, da schließlich eminent wichtige Spieler dem Aufsteiger nicht mehr zur Verfügung stehen.

Tim Strohmenger erzielt nun seine Tore in der Bayernliga in Großbardorf und Markus Mjalov geht für den Landesligist Fuchsstadt ins Rennen. Zusammen mit dem verletzten Artur Jurkin (Achillessehnenriss in der Vorbereitung) wurde man quasi seinem offensiven Dreigestirn beraubt. 

Dieses Trio hatte zusammen in den gemeinsamen Spielzeiten seit 2015/2016 beeindruckende 194 Treffer erzielt (74 Tore/64/56) und waren die maßgeblichen Erfolgsgaranten.Zudem wiegt bei den Gästen auch der Weggang von Anführer Christian Stich noch sehr schwer.

So muss das Spielertrainer-Duo Fromm/Lehofer (hier jeweils noch bestens bekannt aus Karlburger Zeiten) nun aus der Not eine Tugend machen und konsequent auf die vorhandenen Nachwuchsleute setzen. Der FVGS hat in den letzten Jahren eine prima Jugendarbeit betrieben, was sich bisher auch sehr gut ausgezahlt hat.

Auch wenn das aktuelle Tabellenbild etwas trostlos wirkt, so hat sich das Tabellenschlusslicht sicher noch nicht aufgegeben. Man bezahlt aktuell eben noch Lehrgeld und muss sich offensiv verbessern sowie defensiv stabilisieren, wenn man den Klassenverbleib noch irgendwie realisieren will.

Natürlich wollen wir ausgerechnet jetzt auch nicht den Aufbaugegner geben, zumal die Gäste auswärts bisher alle Spiele verloren haben. Vorsicht ist dennoch geboten.


FV Gemünden/Seifriedsburg

Trainer: Jens Fromm (seit Januar 2018); Co-Spielertrainer: Steffen Lehofer (seit 2020).

Saisonziel: Klassenerhalt.

Meistertipp: DJK Hain.

Zugänge: Jonas Schmitt (FV Wernfeld/Adelsberg), Albin Maloku, Florent Mehana (beide eigene Jugend).

Abgänge: Christian Stich (Trainer FV Karlstadt), Mirco Gensch (FSV Zellingen), Markus Mjalov (FC Fuchsstadt), Tim Strohmenger (TSV Großbardorf - bereits zur Corona-Pause Saison 2019/2021).

Kader: Tor: Marcel Jamil, Philipp Ködel.

Abwehr: Jan Vogt, Johannes Scholz, Julian Ködel, Lukas Lutz, David Lippert, Dennis Gleis, Florent Mehana, Edgard Sack.Mittelfeld: Attila Aydogdu, Tobias Haupt, Robert Erfurt, Jens Deichmann, Lukas Kübert, Jonas Schmitt, Steffen Lehofer, Leonard Mehana, David Vogt.

Angriff: Artur Jurkin, Konrad Scholz, Sami Tarabeh, Albin Maloku. 

Beste Torschützen: Robert Erfurt (5 Tore), Steffen Lehofer (4)

 

Weitere lesenswerte Berichte/Infos sind wie immer im Stadionheft "Klatsche" zu finden. Die aktuelle Ausgabe steht wie immer weiter unten auf der Homepage zum Download/zur Ansicht bereit.


Hauptsponsor
Wir benutzen Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.